{title}

Grüße. Wie üblich wurde einer der nützlichsten Befehle aller Zeiten - der Befehl "command/y/c" (genau wie der Befehl "deltree") - nicht übernommen in Win XP Pro (SP2) -Umgebung. Ich verstehe, dass die Funktion über den SET-Befehl simuliert werden kann - aber ich habe nie die Einzelheiten erfahren und bin mir trotzdem ziemlich unklar über das Konzept. Könnte jemand dies bitte näher erläutern. Ich hatte einige Probleme bei der Ausführung von Batchdateien und möchte vermeiden, nach jedem Befehl eine "Pause" einzugeben (auch dann ist die Fehlermeldung, wie üblich, oft zu kryptisch oder unlogisch, um sie durchzugehen). Bin neu hier und Ich hoffe nur, dass es noch einige DOS-Gurus auf der Welt gibt. Danke, JT.

Hi, JT. Ich vermisse das "Kommando/y/k". Ich habe gerade gesucht und Folgendes gefunden: www.geocities.com/rick_lively/MANUALS/COMMANDS/C/CMD.HTM die eine Batch-Datei bereitstellt, um die Funktionalität zu ersetzen. Ich habe es nicht selbst ausprobiert und es scheint, als ob es mit viel weniger Code gemacht werden kann. Aber der Typ scheint zu wissen, wie man einen guten Batch-Code schreibt, also ist das vielleicht der beste Weg. Wenn das nicht funktioniert, lass es mich wissen und ich werde sehen, was ich tun kann, um zu helfen. Batch-Code von Rick Lively, auf den oben verwiesen wird: Code: @ECHO OFF :: verwendet rlCmd.bat, %% rlCmd %%,: rlCmdY :: 2004Jan31 Rick Lively :: 2004Feb03 comspec-Option hinzufügen :: IF EXIST rlCmd.bat GOTO: rlCmd10 IF /% 1 ==/GOTO: rlCmd30 WENN EXISTIEREN% 1.bat (CALL% 0% 1.bat GOTO: EOF) WENN EXISTIEREN% 1.cmd (CALL% 0% 1.cmd GOTO: EOF) WENN NICHT EXISTIEREN% 1 GOTO: rlCmd20 SET rlCmd = ECHO @ ECHO OFF> rlCmd.bat FOR/F "tokens =" ​​%% F IN (% 1) DO (ECHO CALL% 0 %% F >> rlCmd.bat ECHO %% rlCmd %% GOTO: rlCmdY >> rlCmd.bat ECHO %% F >> rlCmd.bat ECHO: rlCmdY >> rlCmd.bat) CALL rlCmd.bat ERASE rlCmd.bat SET rlCmd = GOTO: EOF: rlCmd10 SET rlCmd = y SET/P rlCmd =% time%? IF /% rlCmd% ==/C SET rlCmd = c IF /% rlCmd% ==/c (% COMSPEC%/K PROMPT = $ T $ P $ _rlCmdY $ GOTO: rlCmd10) IF /% rlCmd% ==/Y SET rlCmd = y IF /% rlCmd% ==/Q SET rlCmd = q IF NOT /% rlCmd% ==/y IF NOT /% rlCmd% ==/q (IF NOT /% rlCmd% ==/N IF NOT /% rlCmd% ==/n GOTO: rlCmd10 SET rlCmd =) IF /% rlCmd% ==/y SET rlCmd = :: IF /% rlCmd% ==/q SET rlCmd = GOTO: EOF GOTO: EOF: rlCmd20 ECHO. ECHO-Datei '% 1' '% 1.bat' '% 1.cmd' NICHT gefunden: rlCmd30 ECHO. ECHO So durchlaufen Sie die (2K- oder XP-) NT-Batchdatei: ECHO-Eingabeaufforderungen testen: Ja, Nein, Comspec, ECHO beenden. ECHO% 0 Test ECHO OR% 0 Test.bat ECHO OR% 0 Test.cmd GOTO: EOF

Oh. und für DELTREE können Sie den Windows XP-Befehl "RD" verwenden. Beispiel: rd/s/q "c: Dokumente und Einstellungen Benutzer Lokale Einstellungen Temp "

Ein doppeltes Dankeschön für all das, GG. Machen Sie sich daran, sobald ich mein Suchkontingent hier beendet habe. aber ich bin schon verwirrt. Ich denke, ich muss diesen Link zuerst überprüfen. Wie Sie andeuten, scheint es mir einen einfacheren Weg zu geben. Denken Sie beispielsweise daran, dass in früheren Zeiten in der DOS-Hilfe irgendwo etwas über das Erstellen eines eigenen DOS-Interpreters stand (z. B. über Befehl/k oder so etwas) w/shell?). Ich habe einige alte DOS (vielleicht 3.3, 5, 6, 7) command.com irgendwo versteckt. Wenn man in die Kommandozeile aussteigen könnte und das irgendwie hinbekommt, erkennt man eines der alten command.com's in meinem DOS-Verzeichnis. Wenn Sie sehen, worauf ich mich einlasse, ist mir gerade etwas eingefallen (und ich muss es versuchen), und wenn ich (irgendwie) eine Bootdiskette mit, sagen wir, meinem alten DOS 6 erstellt und dann damit gebootet habe und lief meine Batchdatei an der Eingabeaufforderung C:> mit dem Befehl/y/k? Aber selbst wenn das klappen würde, würde es mir nicht sagen, warum meine Batch-Datei unter XP jetzt nicht richtig läuft. Zurück zum Quadrat 1. Keine Sorge. Ich werde diesen Link in Kürze überprüfen. (Ich wusste auch nichts über diesen XP-Deltree-Befehl) .Jed.

Please Assist - Laptop-Computer-Touchpad-Nachteil

Vor ungefähr 3 Monaten begann ich, dieses Problem auf meinem Laptop zu haben. Schwer zu erklären, aber wenn ich auf meinem Laptop-Touchpad mit der linken Maustaste klicke, werden die Objekte zweimal ausgewählt, wenn ich darauf doppelklicke. Mit anderen Worten, wenn ich auf etwas klicke, klickt mein Laptop doppelt darauf, anstatt wie gewohnt nur einmal darauf zu klicken. Die Sache ist, wenn ich die linke Taste auf dem Touchpad auf eine bestimmte Weise tippe (mit einer leichteren, schnelleren Berührung), dann wird es richtig auf Elemente klicken. Außerdem habe ich es auf Linksklick eingestellt, wenn ich nur auf das eigentliche Touchpad tippe, und das funktioniert einwandfrei. Habe meine Maus-/Touchpad-Optionen überprüft und alles scheint richtig eingestellt zu sein. Die Doppelklickgeschwindigkeit ist auf ziemlich schnell eingestellt. Wenn jemand irgendwelche Empfehlungen hat, was das Problem ist, würde ich mich über jeden Rat sehr freuen. Ich habe hier und im Internet nach diesem Problem gesucht, kann aber nichts Hilfreiches finden. Danke im Voraus. Oh ja, fast vergessene Laptop-Spezifikationen: Toshiba Satellite A305 Laptop Intel Core 2 Duo T8100 bei 2,1 GHz 2,1 GHz 4 GB DDR2 SDRAM - 667,0 MHz 400 GB Serial ATA-Festplatte (200 GB x 25400 U/min, 4200 U/min) Windows Vista Home Premium, 64-Bit

Beliebte Beiträge